Lutz Biederbeck - 31 Aug 2018

Auswirkungen der neuen HEUBECK-RICHTTAFELN

Höhere Lebenserwartung - geht dies zu Lasten meiner Pensionsrückstellungen?

Erstmalig finden auch sozioökonomische Faktoren Eingang.

Die neuen HEUBECK­-RICHTTAFELN berück­sichtigen neben den neuesten Statis­tiken der gesetz­lichen Renten­versicher­ung und des Statis­tischen Bundes­amtes auch erstmals sozio­ökonomi­sche Fak­toren.

Höhere Renten sind im Durchschnitt länger zu zahlen als niedrige!

Eine entscheidende Aussage der HEUBECK-­RICHTTAFELN 2018 G betrifft den statistischen Zusammenhang zwischen Lebenserwartung und der Höhe der zu zahlenden Renten. Wie sich die Lebens­erwartung zukünftig entwickelt, wird auf Grund­lage der großen Volks­zählungen 1987 und 2011 beurteilt.

Wo ergibt sich Ihr Handlungsbedarf?

Die HEUBECK AG rechnet noch in dieser Bilanz­saison damit, dass das Bundes­finanz­ministerium die neuen HEUBECK­-RICHTTAFELN 2018 G in einem BMF-­Schreiben anerkennen wird. Dabei hängen die konkreten Auswirkungen erheblich von Ihrer individuellen Struktur der Mitarbeiter ab.
Allgemein ist von einer Erhöhung der Pensionsrückstellungen auszugehen, die aber nicht in einem solchen Ausmaß anfallen wird, wie bei der vorherigen Umstellung der Richttafeln.

Was kann ich tun?

Wollen Sie bei der Bewertung sicher sein? Sprechen Sie uns gerne an.
Nähere Informationen direkt von Heubeck