HPM - 23 Jul 2020

bAV und der Gender Gap

Laut einer aktuellen Studie "Gender Gap in der bAV" von Aon ist die Kluft zwischen den Geschlechtern (Gender Gap) in der betrieblichen Altersversorge (bAV) deutlich zu erkennen. Und das, obwohl die bAV bei Frauen ein sehr positives Image hat!

Die Ursache des Gender Gap's liegt unter Anderem an der unterschiedlichen Wahrnehmung und Beurteilung von bAV-Angeboten bei Männern und Frauen. Während Frauen Themen rund um die Altersversorge eher intuitiv angehen, achten Männer mehr auf die Deitails. Dies hat zur Folge, dass Frauen im Schnitt rund 10%-Punkte schlechter informiert sind als ihre männlichen Kollegen. Ein recht überraschendes Ergebnis wenn man bedenkt, dass die Studie ebenfalls zu dem Ergebnis kommt, dass Frauen -aufgrund eines realistischeren Ausblicks auf die Bedürfnisse im Alter- die besseren Finanzmanager für den Ruhestand sind. Nichts desto trotz eignet sich die bAV, um Frauen im Arbeitsmarkt zu halten und darüber hinaus weibliche Führungskräfte zu gewinnen.

Für weitere Ergebnisse der Studie und zusätzliche Informationen lesen Sie hier den vollständigen Artikel von Leiter-bAV.de.

 

Alle Artikel zum Thema Allgemein